Auf der Straße der Romanik

Eine Kulturreise durch Sachsen-Anhalt

Logo der Straße der Romanik

1 000 Kilometer

88 Baudenkmäler

73 Orte

Geschichte(n) entdecken.

Die Epoche der Romanik

Geschichte

Es war die erste kulturgeschichtliche Epoche des Mittelalters, die nach dem Zerfall des Römischen Reiches ganz Europa umspannte: Die Romanik. Sie begann etwa um 950 und ging ab der Mitte des 13. Jahrhunderts langsam in die Gotik über. In dieser Zeit entwickelte sich das Territorium des heutigen Sachsen-Anhalts und insbesondere Magdeburg zu einem politischen und kulturellen Zentrum in Europa.


Innenaufnahme der Krypta in Memleben

Krypta Memleben mit Rundbögen

Architektur

Die Romanik brachte unzählige Sakralbauten, Pfalzen und Wehranlagen hervor. Anfangs entstanden sie meist aus Naturstein, unbearbeitet oder hammerrecht, später in einigen Regionen oft auch aus Backstein. Starke Mauerflächen ohne oder mit sparsamer Gliederung, die lediglich von kleinen Rundbogenfenstern durchbrochen waren, prägten zunächst die architektonische Landschaft. Später kamen oft Friese und Lisenen hinzu sowie feingliedrigere Ornamentik an Kapitellen und Säulenschäften.

Keine andere Region in Deutschland vereint auf so engem Raum noch heute eine derart große Vielfalt und Anzahl romanischer Bauten und Kunstgegenstände wie Sachsen-Anhalt.

Dem Mittelalter auf der Spur.

Die Straße der Romanik

Die Straße der Romanik schlängelt sich in Form einer Acht durch die einzigartige Kulturlandschaft Sachsen-Anhalts, die mit ihrer Vielzahl an erhaltenen romanischen Bauwerken einen faszinierenden Einblick in die Epoche zwischen dem 10. und 13. Jahrhundert gibt. Klöster, Dome, Kirchen und Burgen, Kostbarkeiten sakraler Schatzsammlungen und vieles mehr warten darauf, erkundet zu werden.


Die Tourismusstraße umfasst 88 Objekte in 73 Orten Sachsen-Anhalts und ist in eine Nordroute und eine Südroute unterteilt, deren Start- und Zielpunkt jeweils die Landeshauptstadt Magdeburg bildet - bereits im Mittelalter das politische Machtzentrum der Region.

Der offizielle Reiseführer.

Der Kunstreiseführer

Der offizielle Kunstreiseführer "Auf der Straße der Romanik" gestaltet das Reisen auf der 1000 Kilometer langen Touristik-Route komfortabel und vor allem informativ. Insgesamt 80 Objekte werden ausführlich beschrieben. Die Texte schildern Baugeschichte, beschreiben die romanischen Bauteile und verweisen auf erhaltenes mittelalterliches Inventar. Über 150 teils ganzseitige Farbfotos illustrieren den praktischen Reiseführer "Auf der Straße der Romanik" stimmungsvoll.


Insgesamt 27 Grundrisse mit einem übersichtlichen Nummernsystem geben Orientierung im romanischen Bauwerk selbst, markieren Bauteile und Ausstattung.

Detaillierte Straßenkarten im Maßstab 1:250.000 unterstützen wirkungsvoll die Routenplanung entlang der Straße der Romanik und weisen auch - ebenso wie die Infokästen im Text - auf andere Sehenswürdigkeiten der Umgebung hin.

Damit möglichst niemand vor verschlossenen romanischen Türen steht, finden sich grafisch übersichtlich hervorgehobene Informationen zu Adressen, Öffnungszeiten, Parkmöglichkeiten, Führungen und Ansprechpartnern vor Ort.

25 Jahre. Das Jubiläum.

Aktuelles zur Straße der Romanik

Was passiert gegenwärtig auf der Straße der Romanik? Was gibt es Neues nach Redaktionsschluss des Reiseführers? Welche Veranstaltungen entlang der Straße der Romanik werden angeboten? Die Nachrichten-Seite hält Sie mit aktuellen Informationen rund um den Kulturpfad Straße der Romanik quer durch Sachsen-Anhalt auf dem Laufenden.

Sollten Ihnen auf Ihrer Reise zu den romanischen Objekten in Sachsen-Anhalt aktuelle Veränderungen auffallen, freuen wir uns über Ihre Nachricht:
Kontakt aufnehmen

-->

Reiseführer. Made vor Ort.

Schmidt-Buch-Verlag | Über Uns

Der Schmidt-Buch-Verlag Wernigerode ist ein typisches "Nachwende-Kind". Er wurde am 1. Juni 1990 durch das Journalisten-Ehepaar Marion und Thorsten Schmidt gegründet und seither von Ihnen als Familienbetrieb geführt. Das Programm zeichnete sich schon sehr früh durch eine klare Struktur aus: In dem unabhängigen Harzer Verlagshaus erscheinen Stadt-, Reise- und Wanderführer sowie touristische Sachbücher für Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Für die Region Harz wurden mehrere Bild-Text-Bände ediert. Außerdem vervollständigt ein umfangreiches kartografisches Programm für den Harz mit Wanderkarten, Fahrradkarten und Freizeitkarten das Verlagsangebot.
Für unsere Bücher beschäftigen wir engagierte und kompetente Autoren, die sich vor Ort auskennen und ihre Reiseführer regelmäßig aktualisieren. Die professionellen Fotos fertigen wir selbst. So ist jedes Buch made vor Ort. Für Sie.

Schmidt-Buch-Verlag | Straße der Romanik

Noch bevor das große Tourismus-Projekt "Straße der Romanik" eröffnet war, arbeitete der Schmidt-Buch-Verlag an einem Kunstreiseführer zu diesem Thema und erhielt im Zuge einer bundesweiten Ausschreibung durch das Wirtschaftsministerium Sachsen-Anhalts das Prädikat "Offizieller Kunstreiseführer" verliehen. Am 7. Mai 1993, dem Tag der Eröffnung der Straße der Romanik, lag das Werk dann vor.
Bis heute haben wir das Buch, das seit langem als Standardwerk zur Straße der Romanik gilt, mehrfach überarbeitet und aktualisiert. Darüberhinaus unterstützen wir das gesamte Projekt auf mannigfaltige Weise. So erschien im Schmidt-Buch-Verlag bereits 1994 ein von uns initiierter Ergänzungsband "Links und rechts der Straße der Romanik" sowie eine geschichtliche Einführung. Über zehn Jahre gaben wir den Bildkalender "Die Straße der Romanik" heraus. Für dieses Engagement erhielt der Schmidt-Buch-Verlag 1999 den Romanik-Preis. Auch die aktuelle 11. Auflage entstand wieder mit viel Herzblut made vor Ort. Für Sie.